13.06.2016

Beste drupa seit der Messe 2000

KBA: Print hat sich kraftvoll zurückgemeldet

Eine ausgesprochen positive Schlussbilanz der drupa 2016 zieht Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer AG (KBA) und Prä-sident der diesjährigen Branchenleitmesse, die am 10. Juni nach elf Tagen mit rund 260.000 Besuchern ihre Pforten schloss.

 

Eine ausgesprochen positive Schlussbilanz der drupa 2016 zieht Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer AG (KBA) und Prä-sident der diesjährigen Branchenleitmesse, die am 10. Juni nach elf Tagen mit rund 260.000 Besuchern ihre Pforten schloss. „Bei der drupa 2016 hat sich Print nach den strukturellen Veränderungen der letzten acht Jahre in seiner ganzen Breite und Vielfalt kraftvoll zurückgemeldet. Man hat in den Hallen gespürt, dass die meisten Unternehmen ihre Hausaufgaben gemacht und sich an die neuen Marktrealitäten angepasst haben. Die Quantität, Qualität und Internationalität der Besucher hat uns sehr positiv überrascht. Viele kamen gut vorbereitet und mit klaren Vorstellungen zu uns, was die Beratung erleichtert. Die Stimmung und die Investitionsfreude auf dem stark frequentierten KBA-Stand waren ausgezeichnet. Viele Besucher haben uns für die offene und praxisorientierte Präsentation unserer Produkte und Dienstleistungen gelobt. Dies freut mich besonders“, resümierte Bolza-Schünemann.

Auftragsflut im Bogenoffset

Im größten Segment Bogenoffset hatte der ausgesprochen breit aufgestellte und im Faltschachtelmarkt führende Druckmaschinenhersteller zum Messeen-de Bestellungen in dreistelliger Millionenhöhe gemeldet. Ralf Sammeck, Ge-schäftsführer von KBA-Sheetfed Solutions: „Wir haben unser selbstgestecktes Verkaufsziel deutlich überschritten und aus über 40 Ländern auf allen sechs Kontinenten viele Aufträge in allen Formatklassen hereingenommen. Die Aus-richtung unseres Messeauftritts auf wachsende Märkte wie den Digital-, LED-UV- und Verpackungsdruck ist voll aufgegangen. Die Ausdehnung unseres Angebotes auf die Druckweiterverarbeitung mit einer eigenen Rotationsstanze und der geplanten Übernahme des spanischen Stanzmaschinenherstellers Iberica AG S.A. findet bei unseren Kunden eine sehr positive Resonanz. Das Gleiche gilt für die konzeptionell vorgestellte digitale Bogenmaschine KBA VariJET 106 Powered by XEROX, deren Entwicklung in einigen Monaten ab-geschlossen sein wird, und für unsere neuen Serviceangebote in Richtung Industrie 4.0.“

Digital, Flexo und Offset aus einer Hand

Positiv auf die Besucherzahlen wirkte sich aus, dass auf dem KBA-Stand in-novative Lösungen im Digital-, Flexo- und Offsetdruck und damit auch verfah-renstechnische Alternativen für diverse Marktsegmente zu sehen waren. Die praxisorientierten Vorführungen der Hybrid-Rotation NEO XD von KBA-Flexotecnica, die als einzige Flexodruckanlage auf der drupa Folien für Le-bensmittelverpackungen migrationsarm mit wasserbasierenden Farben in höchster Qualität bedruckte, fanden bei den Fachleuten große Beachtung.

Noch größer war der Andrang bei den Live-Präsentationen der Digitaldruckan-lage RotaJET L, deren hohe Druckqualität und enorme Performance auf ver-schiedensten Bedruckstoffen, darunter auch gestrichene Offsetpapiere, nicht nur Verleger Dr. Hubert Burda bei seinem Besuch erstaunte. Die Bestellung von Rollendruckanlagen auf einer Messe ist eher die Ausnahme als die Regel. Dennoch konnte Christoph Müller, Geschäftsführer von KBA-Digital & Web Solutions den Verkauf einer Commander CL nach Deutschland und einer wasserlos druckenden Cortina auf die Insel La Réunion im Indischen Ozean melden. Oliver Volland, Geschäftsführer von KBA-Metronic, freute sich eben-falls über das beachtliche Interesse an den Kennzeichnungslösungen seines Unternehmens. Angesichts vieler neuer Projekte erwartet KBA ein gutes Nachmessegeschäft. Bolza-Schünemann: „Der Bewertung „die beste drupa seit 2000“ schließe ich mich gerne an.“

Downloads

(,  )

Pressekontakt

Klaus Schmidt
Friedrich-Koenig-Straße 4
97080 Würzburg
Deutschland
Tel.: (+49 931) 909-4290
Fax: (+49 931) 909-6015