11.08.2014

KBA-MePrint unterstützt die italienische Schwester

KBA-Flexotecnica mit neuem Vertriebs- und Servicepartner in Deutschland

Zum 1. Juni 2014 hat die in Veitshöchheim bei Würzburg ansässige KBA-MePrint AG die Vertretung der ebenfalls seit Dezember 2013 zur KBA-Gruppe gehörenden KBA-Flexotecnica S.p.A. in Tavazzano bei Mailand übernommen.

Mit Vertriebsleiter Johannes Stötzel steht den deutschen Flexodruckern bei Investitionsprojekten ein Experte mit langjähriger Erfahrung im flexiblen Verpackungsdruck zur Verfügung. Ebenfalls über langjährige Praxiskenntnisse in unterschiedlichsten Bereichen des Druckmaschinenbaus verfügt Serviceleiter Jörg Goldstein, der mit seinem Team für eine reaktionsschnelle und kompetente After-Sales-Betreuung von KBA-Flexotecnica-Druckanlagen steht. Dabei stehen bei Bedarf auch die umfangreichen Ressourcen der Muttergesellschaft Koenig & Bauer AG (KBA) zur Verfügung.  

Foto 1: EVO-XD
Die EVO-XD adressiert mit vielen Innovationen heutige Marktanforderungen (1)

Die Spezialisten von KBA-MePrint verfügen über fundiertes Know-how  in der Bedruckung von Kunststoffen und Verbundmaterialien im Flexo- und im Offsetdruck. Neben eigenen Systemlösungen, darunter eine Neuentwicklung für den hochwertigen Etikettendruck (Narrow Web in Hybridtechnologie), erweitert die KBA-Tochter ihr Angebot um die innovativen Flexo-Zentralzylindermaschinen der KBA-Flexotecnica. Sie decken die Segmente flexibler Verpackungsdruck, Dekordruck und Preprint (Wellpappe) ab und werden weltweit eingesetzt.  

Foto 2: Sleeve-Wechsel
Sleeve-Wechsel an der Hightech-Anlage EVO XG 12 von KBA-Flexotecnica (2)

Das moderne, marktorientierte Programm von KBA-Flexotecnica umfasst:

  • CI-Flexorotationen für den mehrfarbigen Schön- oder Widerdruck (8 bis12 Druckwerke)
  • Inline-Laminiermaschinen für den Flexodruck, Tiefdruck oder für lösemittelfreie Technologien zum Auftragen von Kaltsiegel oder Heißklebern
  •  Anwendungen für wasserbasierende, lösemittelhaltige oder UV-Farben und Lacke
  • Anwendungen mit Digitaldruck und EB-Trocknungsverfahren
  • Hybrid-Anlagen mit unterschiedlichen Druck-, Lackier- und Beschichtungsverfahren in einem Arbeitsgang.  
Foto 3: EVO XDn/s-Baureihen
Die neuen EVO XDn/s-Baureihen sind kompakt und budgetorientiert gestaltet (3)

Die getriebelosen EVO-Baureihen (siehe dazu untenstehende Tabelle) wurden für eine effiziente und qualitativ hochwertige Druckproduktion entwickelt, entsprechen dem neuesten Stand der Technik und decken in Ausstattung, Automatisierung und Leistung unterschiedlichste Anforderungen ab. Dies ermöglicht maßgeschneiderte Anlagen für die jeweiligen Auftragsstrukturen und Investitionsbudgets.  

Tabelle: Maschinenprogramm
Maschinenprogramm KBA-Flexotecnica

KBA hat die italienische Flexotecnica S.p.A Ende 2013 übernommen und damit das ohnehin breite Produktportfolio für das Wachstumssegment Verpackung erneut erweitert. Die jüngste KBA-Tochter mit gut 100 Mitarbeitern in Konstruktion, Montage, Vertrieb und Service beliefert die Produzenten flexibler Verpackungen seit 1979 mit Flexo-Rotationen in Zentralzylinder-Bauweise (CI). Diese werden in vielen Ländern vorwiegend für den Druck und die Veredelung auf Kunststofffolien, Papier, Karton, aluminiumbeschichteten oder mehrlagig laminierten Materialien eingesetzt.

Downloads

Foto 1: EVO-XD
Foto 1: EVO-XD
Foto 2: Sleeve-Wechsel
Foto 2: Sleeve-Wechsel
Foto 3: EVO XDn/s-Baureihen
Foto 3: EVO XDn/s-Baureihen
Tabelle: Maschinenprogramm
Tabelle: Maschinenprogramm